„Gutes tun, tut gut…“

Am Gymnasium Marktbreit haben sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 unter Koordination von Dr. Christina Oßwald  aktiv an der Sammelwoche des BUND Naturschutz in Bayern e. V. beteiligt.

„Gutes tun, tut gut…“ war das Motto der motivierten Spendensammler. Das an den Tag gelegte Engagement hilft nicht nur der Natur. Während der Sammelwoche gehen die Schülerinnen und Schüler auf andere Menschen zu, so werden soziale Kompetenzen und  Verantwortungsbewusstsein gestärkt.

Der BUND Naturschutz (BN) verwendet die gesammelten Spendengelder für zahlreiche Projekte: Der BN sieht sich als Anwalt der Natur, fördert zum einen den Klimaschutz und erneuerbare Energien, zum anderen die Bewahrung einmaliger Naturlandschaften und Lebensräume. Naturnahe Wälder, Wiesen, Felder, Flüsse und Bäche sollen erhalten bleiben und bedrohte Tier- und Pflanzenarten wie Sperlingskauz oder Wachholderdrossel beziehungsweise Schachblume oder Frauenschuh beherbergen.

Aus der Kreisgruppe Kitzingen des BNs versorgte Manfred Engelhardt die Schülerinnen und Schüler mit dem nötigen Hintergrundwissen und Materialien zur Sammlung. Gestaffelt nach Sammelergebnis bekommen die Schülerinnen und Schüler Einzelprämien wie z. B. Schlüsselanhänger aus Holz oder  Fachbücher.

Dr. Christina Oßwald