Chorklasse

Logo der Chorklasse

Was ist eine Chorklasse?

Im Rahmen des regulären Pflichtunterrichts in Musik (2 Wochenstunden) lernt jeder Schüler und jede Schülerin in der Gruppengemeinschaft den richtigen Umgang mit der eigenen Stimme. Zusätzlich nehmen die Kinder am Unterstufenchor (1 Wochenstunde) teil. Gegenüber dem „regulären“ Musikunterricht haben Chorklassen-Teilnehmer demnach 3 anstatt 2 verpflichtende Wochenstunden im Fach Musik. Zudem liegt der Schwerpunkt auf dem gemeinsamen Singen und der chorischen Stimmbildung. Zentrale Lehrplaninhalte werden dabei „singend“ erlebt, erfahren und verstanden.

Die Chorklasse läuft verbindlich über die zwei Schuljahre der 5. und 6. Klasse, und unterscheidet sich von einer „normalen“ Klasse nur durch den Musikunterricht.

Für wen kommt die Chorklasse in Frage?

Grundsätzlich kann jedes Kind teilnehmen, welches Freude an Musik und am gemeinsamen Singen bzw. Musizieren mitbringt. Erfahrungen im Chorgesang oder Grundfertigkeiten im Instrumentalspiel werden mit der Chorklasse vertiefend erweitert, sind jedoch keineswegs Voraussetzung für die Teilnahme.

Was bietet die Chorklasse den Kindern?

  • Förderung eines tiefgreifendes Musikverständnis durch praktischen Umgang mit Musik
  • Entwicklung eines sauberen, mehrstimmigen Klangs im chorischen Singen
  • Kennenlernen von Musik aller Stilrichtungen und Epochen
  • Förderung einer Kultur des „Aufeinander-Hörens“, in der Teamfähigkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung zentrale soziale Kompetenzen darstellen
  • Entwicklung einer Arbeitshaltung, bei der die Kombination aus Spaß, Konzentration und Disziplin zum Ziel führt
  • Aktive Mitgestaltung der Schule als Lern- und Lebensraum
  • Stärkung des Selbstbewusstseins durch Überwindung von Hemmschwellen und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit

Wie geht es nach der zweijährigen Chorklasse weiter?

Die chorische Singpraxis und individuelle Stimmbildung kann zunächst ein weiteres Schuljahr im Unterstufenchor (7. Klasse) fortgeführt werden. Anschließend empfiehlt sich die Teilnahme am Großen Chor (8. – 12. Klasse). In der Oberstufe (Q11/Q12) können die Schülerinnen und Schüler dann Profilfach „Vokalensemble“ belegen. Dort bringen sie ihre Leistungen im Chorsingen in die Abiturnote ein, sind dabei weiterhin Mitglied des Großen Chors und bilden zusätzlich – als „spezielle“ Gruppe – das Vokalensemble des Gymnasiums Marktbreit.

Natürlich können die Schülerinnen und Schüler ihre Singerfahrung auch im Wahlfach Schulband oder Theater einbringen und weiterentwickeln.

Was müssen Eltern und Schüler aufbringen?

Neben der Freude am Singen und der Lust, in einer musikalischen Gemeinschaft mitzuwirken, sind keine Bedingungen vorausgesetzt. Es fallen lediglich ca. 12,00 Euro für die Anschaffung eines speziellen „Chorklassenheftes“ an, welches über beide Jahrgangsstufen geführt wird.

Wie wird die Chorklasse am Gymnasium Marktbreit gebildet?

Die Chorklassenschüler verteilen sich in der Regel auf zwei Klassen (beispielsweise 5b und 5c). Die beiden Musikstunden dieser Klassen liegen im Stundenplan parallel, so dass die Chorklassen-Teilnehmer als eine der beiden Musikgruppen getrennt vom „Rest“ unterrichtet werden können.

Die Wahl der 2. Fremdsprache ab der 6. Jahrgangsstufe wird durch das Chorklassenmodell nicht eingeschränkt.

Anmeldung und Information

Die Anmeldung für die Chorklasse erfolgt bereits bei der Schuleinschreibung, damit sie bei der Klassenbildung berücksichtigt werden kann.

Im Rahmen unserer Informationsveranstaltung werden den Schülerinnen und Schülern und den Eltern zentrale Aspekte der Chorklasse am Gymnasium Marktbreit präsentiert. Zudem liegt eine Broschüre an den Grundschulen aus.

Poloshirts Unterstufenchor