Tätigkeitsfelder

Das Beratungsangebot der Schulsozialarbeit für Schüler und Schülerinnen verfolgt das Ziel, ihre Kompetenzen zur Lebensbewältigung im Schulalltag zu stärken. Dazu zählen z.B. folgende Themen:

  • Konfliktbewältigung
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung und Reflexion
  • Vermittlung von sozialen Kompetenzen und Stärkung der Persönlichkeit
  • soziale Ausgrenzung
  • Mobbing
  • psychosomatische Probleme
  • aggressives Verhalten
  • selbstverletzenden Verhalten
  • Suchtproblematik
  • Lern- oder Konzentrationsschwierigkeiten

Die Aufgaben der Schulsozialarbeit umfassen folgende Tätigkeiten:

  • Sozialpädagogische Diagnostik
  • die Beratung  und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten
  • die Durchführung von Gruppenprojekten in Form von sozialen Trainingsprogrammen
  • die Vermittlung von Kontakten in Kooperation mit allen regional wichtigen Institutionen und Einrichtungen
  • die Anregung von ergänzenden Maßnahmen; rechtzeitige Einschaltung der sozialen Dienste des Jugendamtes bzw. des Allgemeinen Sozialdienstes, wenn sich ein Hilfebedarf  nach § 27ff SGB VIII oder §35a SGB VIII abzeichnet
  • die Mitwirkung bei der Aufstellung, Durchführung und Überprüfung des Hilfeplans gemäß § 36 SGB VIII
  • die Dokumentation der Tätigkeit und der Ereignisse