Das Fach Mathematik

Mathe – Na logisch!

Mathematik hat am bayerischen Gymnasium und insbesondere an unserem Gymnasium Marktbreit seit langem einen hohen Stellenwert – nicht erst seit internationale Tests die Bedeutung mathematischer Grundfertigkeiten in das öffentliche Interesse zurückgebracht haben.

„Es ist kein Kavaliersdelikt, wenn Verantwortungsträger in unserer Gesellschaft mit ihren schlechten Mathematik-Noten kokettieren. Sie zeigen damit nur, dass sie die Konsequenzen ihrer Entscheidungen nicht korrekt durchdenken können.“ (Udo Hebisch, Mathematiker und Direktor des Instituts für Theoretische Mathematik an der TU Bergakademie Freiberg, aus Bild der Wissenschaft 11/2006, S. 10)

Es liegt auf der Hand, dass Mathematik nicht nur in der Schule benötigt wird – und sei es auch nur um die Auswertung eines Tests zu verstehen und das Testergebnis richtig zu deuten.

Gerade weil die bayernweite Neuorganisation der gymnasialen Schulzweige den mathematischen Schwerpunkt des naturwissenschaftlichen Zweiges in Richtung eines technologischen Ansatzes verschoben hat, bemüht sich unsere Fachschaft Mathematik durch zahlreiche Maßnahmen und Aktivitäten neue Akzente zu setzen.

Sie sieht sich in erster Linie dem Ziel verpflichtet, unterschiedlich begabten Schülern mittels geeignet differenzierter Methoden und Inhalte eine ihren Fähigkeiten entsprechende Förderung zukommen zu lassen. Dies reicht von einer Stärkung des Grundwissens und einem erhöhten Anwendungsbezug im Unterricht über die Durchführung von vielfältigen Wettbewerben und Projekten bis hin zu Pluskursen und anderem Wahlunterricht mit mathematischem Bezug.

Dabei versuchen wir stets auch bei schwächeren Schülern die Erkenntnis zu vermitteln „Mathematik macht Spaß“.