Amtseinführung unseres neuen Schulleiters OStD Friedhelm Klöhr

Am 09.12.2016 fand in feierlichem Rahmen die Amtseinführung unseres neuen Schulleiters Friedhelm Klöhr statt.

Die Veranstaltung begann mit einer Premiere, nämlich mit dem ersten Auftritt der ersten Chorklasse unseres Gymnasiums, die mit dem bekannten Song „Donīt worry, be happy“ einen fröhlichen Anfangsakzent in dieser Feierstunde setze.

Die zahlreich erschienenen Gäste wurden vom stellvertretenden Schulleiter Armin Forster sowie von der Mitarbeiterin in der Schulleitung Monika Rahner – beide übernahmen die Koordinierung der Feierstunde – herzlich begrüßt, bevor die Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Unterfranken, Monika Zeyer-Müller die Amtseinführung von OStD Friedhelm Klöhr vornahm.

Sie stellte heraus, dass Herr Klöhr seit dem Beginn seiner Lehrerkarriere an zahlreichen Innovationen und Verbesserungen im pädagogisch-didaktischen Bereich mit Interesse mitgearbeitet hat. Frau Zeyer-Müller hob außerdem die große Zahl von Herausforderungen, denen sich ein Schulleiter in dieser Zeit stellen muss, hervor und attestierte Herrn Klöhr die besten Voraussetzungen, um diese Aufgaben zu bewältigen.

Nach der Amtseinführung folgten die Grußworte zahlreicher Ehrengäste. Den Anfang machte Tamara Bischof, die Landrätin des Landkreises Kitzingen, die unter anderem die Chance betonte, dieses kleine, ländliche Gymnasium mit seinen Möglichkeiten zur individuellen Förderung zu führen. Erich Hegwein, der erste Bürgermeister der Stadt Marktbreit, begrüßte den neuen Schulleiter und verlieh seinem Wunsch nach einer Weiterführung der guten, partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Stadt und Gymnasium Ausdruck. Ein Grußwort sprach auch Dieter Brückner, der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Oberstufendirektoren, der betonte, dass er Herrn Klöhr als jemanden kennengelernt hat, der ein hohes Verantwortungsbewusstsein sowie zugleich auch den Willen, Verantwortung aktiv zu übernehmen, besitzt.

Natürlich wurde Herr Klöhr auch von den unterschiedlichen Vertretern der Schulgemeinschaft begrüßt. Für die Schülermitverwaltung sprachen Kilian Ott, Xaver Bochtler und Julia Peichel. Für den Elternbeirat sprach dessen Vorsitzender Dr. Jürgen Kempf. Auch die Vorsitzende des Personalrats Dr. Christina Oßwald sowie Walter Härtlein, der Vorsitzende des Vereins der Freunde des Gymnasiums Markbreit, fanden herzliche Worte, um Herrn Klöhr willkommen zu heißen. Immer wieder war von den vielfältigen, einander nicht selten widersprechenden Anforderungen, denen sich ein Schulleiter stellen muss, die Rede und immer wieder klang deutlich heraus, dass mit Friedhelm Klöhr hier der „richtige Mann“ in diesen verantwortungsvollen Posten gekommen sei. Und ihm wurden von allen Seiten die besten Wünsche für die Bewältigung dieser Herausforderungen mit auf seinen Weg gegeben.

Anschließend bedankte sich Herr Klöhr bei allen, die ihn in der Schulgemeinschaft des Marktbreiter Gymnasiums willkommen geheißen haben, und betonte, dass er seit dem Beginn des Schuljahres am Gymnasium Marktbreit überall auf offene Türen gestoßen sei und dass ihm von allen Seiten ein Vertrauensvorschuss gewährt worden sei, der ihn verpflichte, seine Kraft und Energie in die Führung und Entwicklung dieser Schule zu stecken. Er hob außerdem hervor, dass er ein sehr großes Interesse an einer fruchtbaren und umfassenden Zusammenarbeit am Gymnasium Marktbreit habe. Außerdem nutzte er die Gelegenheit, sich bei seinen wichtigsten Förderern und Wegbegleitern, von denen viele seiner Amtseinführung persönlich beiwohnten, aufs Herzlichste zu bedanken.

Es war eine feierliche und zugleich fröhliche Atmosphäre, die bei dieser Feier herrschte. Dazu trugen nicht zuletzt die Musikstücke unterschiedlicher Vokal- und Instrumentalensembles von Schülern des Gymnasiums unter der Leitung von Martin Burkard und Martin Oltsch sowie die erfrischende Darbietung von Mitgliedern des Schulzirkus Gymnelli unter der Leitung von Barbara Clobes bei.

Katja Schulte-Bockholt

Bildgalerie