Verabschiedung des Schulleiters Toni Gernert

Viele Gäste – Mitarbeiter, Kollegen, Schüler, Wegbegleiter und Vertreter der Öffentlichkeit – kamen an das Gymnasium Marktbreit, um an der Verabschiedung von Schulleiter Toni Gernert teilzunehmen.

In den verschiedenen Reden und Grußworten kam die Anerkennung für die von ihm geleistete Arbeit und sein großes Engagement sehr deutlich zum Ausdruck:

Programm der Verabschiedungsfeier

Umrahmt wurde die Feierstunde durch moderne und traditionelle Lieder und Instrumentalstücke, die von den beiden Chören des Gymnasiums und dem jungen Ensemble unter der Leitung von Herrn Martin Oltsch gekonnt dargeboten wurden.

Nach der Laudatio der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Unterfranken, Frau Monika Zeyer-Müller, die vor allem seine Verlässlichkeit, seine Heimatverbundenheit und seine Loyalität betonte, erhielt er die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand.

Von Seiten der Schule würdigten Armin Forster und Monika Rahner, die auch durch das Programm führten, sein Wirken. Ihr Beitrag illustrierte Toni Gernerts Zeit am Gymnasium Marktbreit und wird hier, stellvertretend für die anderen freundlichen und abwechslungsreichen Gastreden (vgl. dazu Fotos 7 bis 15 in der Bildgalerie), resümierend wiedergegeben:

Auszüge aus der Rede von Armin Forster und Monika Rahner

Zum Schluss der Veranstaltung hatte der scheidende Schulleiter selbst das Wort. Toni Gernert betonte, dass er „immer gern in die Schule gegangen ist“ und bedankte sich bei allen, die ihm dies ermöglichten und ihn auch sonst in irgendeiner Weise unterstützen.

Bildgalerie

Armin Forster und Monika Rahner
Bilder: Rüdiger Horn