Ein Besuch der besonderen Art

Dreizehn Schülerinnen und Schüler aus Bulgarien besuchten das Gymnasium Marktbreit

Eine ganz besondere Woche erlebten 13 Schülerinnen und Schüler aus dem Fremdsprachengymnasium „Zahariy Stoyanov“ aus der bulgarischen Stadt Sliven in Marktbreit. Die Jugendlichen aus dem Land am Schwarzen Meer lernten nicht nur das deutsche Schulsystem kennen, sondern besuchten geschichtsträchtige Orte in Franken.

Der Höhepunkt ihres Aufenthaltes war die von ihnen inszenierte und dargebotene Aufführung des „Besuchs der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt im Lagerhaus in Marktbreit. Hier begeisterten die Besucher mit ihren ausgezeichneten deutschen Sprachkenntnissen ebenso wie mit ihrem schauspielerischem Können die Schulfamilie des Marktbreiter Gymnasiums sowie Vertreter der Stadt und Gäste aus Marktbreit.

Die bulgarische Theatergruppe war bereits im April auf dem bulgarischen Theaterfestival „Vorhang auf für Deutsch“ ausgezeichnet worden. Dort saß der gebürtige Marktbreiter Matthias Dehner als Kulturattaché der deutschen Botschaft in Sofia in der Jury. Der ehemalige Schüler am Gymnasium Marktbreit steuerte ein Grußwort zum Theaterabend im Lagerhaus bei und grüßte die bulgarischen Schülerinnen und Schüler herzlich. Dass auch der kulturelle Austausch nicht zu kurz kam, bewies eine sich an das Theaterstück anschließende einstündige Vorstellung Bulgariens durch die Gäste sowie die Präsentation verschiedener Volkstänze.

Der Besuch der bulgarischen Gäste setzte im Schulleben des Gymnasiums einen markanten Punkt und könnte am Beginn eines langjährigen Austausches stehen, so die Hoffnung der organisierenden Lehrerinnen Frau Stegmann vom Gymnasium Marktbreit und Nadeshda Koitschewa aus Bulgarien. Die Marktbreiter Schülerinnen und Schüler hätten sicher nichts dagegen, da sich schon jetzt Freundschaften entwickelt haben. Durch den geplanten Kultur- bzw. Theateraustausch könnte Europa ein Stück weiter zusammenwachsen.

Maria Stegmann