Schulfest am Gymnasium Marktbreit

Unter dem Motto „Weltreise“ fand sich die Schulfamilie des Gymnasiums Marktbreit am vergangenen Freitag zusammen, um ihr alljährliches Schulfest zu feiern.

Unter der Leitung von Stefan Schurz und Katrin Volk hatten Eltern, Schüler und Lehrer des Gymnasiums ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet, das für jeden Geschmack etwas bereithielt. Das Fest begann um 16.00 Uhr auf der großen Bühne vor dem Gymnasium, wo die Eröffnungsveranstaltung stattfand, eingerahmt von zwei gelungenen Tanzeinlagen der Zirkusgruppe und der Neigungsgruppe Tanz unter der Leitung von Barbara Clobes und Iris Ruppert.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Toni Gernert, den Elternbeiratsvorsitzenden Ulrich Gräf sowie durch die Schülersprecherinnen und Schülersprecher Isabelle Reible, Viktoria Zenns und Manuel Peichel wurde die „Kinshasa Kinderhilfe e.V.“, der ein Teil des Erlöses zukommen soll, vorgestellt. Dieser Verein engagiert sich in der Demokratischen Republik Kongo in den Kommunen Ngaliema und Mont-Ngafula. Dort versuchen die Mitarbeiter der „Kinshasa Kinderhilfe“ die Situation der Straßenkinder zu verbessern. Eine Trommelgruppe, die die Kinderhilfe mit ihren Auftritten unterstützt, präsentierte bei der Eröffnungsveranstaltung eine Trommeleinlage und bot im weiteren Verlauf des Schulfests einer Schulklasse die Möglichkeit, einen kleinen Trommelworkshop zu besuchen.

Die andere Hälfte des Erlöses dieses Schulfests wird den „Reichenberger Nikoläusen“ zugutekommen. Dieser Verein kümmert sich um hilfsbedürftige Menschen aus dem Landkreis Würzburg und ermöglicht ihnen in Notlagen finanzielle Unterstützung.

Nach der Eröffnungsveranstaltung hatten die Besucher die Gelegenheit, zahlreiche Aktionen der unterschiedlichen Klassen zu besuchen, die sich alle thematisch um die verschiedenen Länder dieser Erde rankten. So konnte man unter dem Motto USA/Las Vegas ein Spielcasino besuchen, konnte brasilianische Cocktails genießen, die Sportarten der USA kennenlernen oder einen afrikanischen Sinnesparcours durchlaufen, um nur einige wenige Beispiele der zahlreichen bunten Aktionen zu nennen.

Der Elternbeirat sorgte wie in jedem Jahr perfekt für das leibliche Wohl der Gäste und bei den Klängen der Schulband „Monday Socks“ (Leitung: Martin Burkard) hatten Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Gymnasiums Marktbreit die Gelegenheit, an einem warmen Sommerabend gesellig zusammensitzen und gemeinsam das Ende dieses Schuljahres zu feiern.

Katja Schulte-Bockholt

Bildgalerie