Projekttage der sechsten Klassen am Gymnasium Marktbreit

Die Römer im Frankenland

Ausflugsfreude mit Lehrreichem verbinden, unter dieser Devise führen jährlich in der vorletzten Schulwoche die Fachschaften Latein und Geschichte des Gymnasiums Marktbreit zwei Projekttage durch, die die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe durch besondere Aktionen in die Zeit der römischen Antike versetzen.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Römer auf dem Marktbreiter Kapellenberg ein Doppellegionslager errichtet hatten, nimmt die geistige Auseinandersetzung mit der örtlichen Vergangenheit für die Schüler/innen Marktbreits einen besonderen Stellenwert ein.

An einem der beiden Projekttage lernen sie im Malerwinkelhaus die Hintergründe des römischen Militärwesens kennen, nehmen unter Anweisung der Leiterin des Museums, Frau Dr. Michel-von Dungern, bei römischen Spielen am kulturellen Leben der Römer teil und erfahren im Anschluss auf einer Wanderung um das Römerlager dessen Lage und Ausmaß.

Der zweite Projekttag führt mit dem Bus zum Limes-Römerpark Ruffenhofen in Mittelfranken, wo durch fachkundige Führungen im Museum und durch das weitläufige Gelände des römischen Reiterkastells und der dazugehörigen Siedlung an die einstige römische Präsenz im Frankenland erinnert wird.

Josef Nusko