Erfolge der Roboterwerkstatt

Vom diesjährigen Roboterwettbewerb am 21. 11. in Tauberbischofsheim konnte das Team aus Marktbreit mit einigen Erfolgen wieder nach Hause fahren.

Team-Gewinner

Die diesjährige First Lego League stand unter dem Motto „Nature´s Fury“, also wie Roboter den Menschen bei der Bewältigung von Naturkatastrophen unterstützen könnten.

Teil des Gesamtwettbewerbs ist dabei die Forschungsaufgabe: Hier hatte sich unser Team, das im Wesentlichen aus Sechstklässlern bestand, einen Notarztcontainer ausgedacht, der sich bei Hochwasser selbstständig hebt und damit flutsicher ist. Eine gelungene Präsentation vor einer kritischen Jury brachte immerhin den 5. Platz bei insgesamt 15 Konkurrenten ein.

Notarztcontainer im Normalbetrieb

Ein weiterer Teil und die Hauptattraktion des Wettbewerbs ist das Robot-Game. Hierbei müssen auf einem Spielfeld speziell ausgerüstete Lego-Roboter besondere Aufgaben erfüllen. Nach einer schwierigen Anlaufphase schob sich das Team der Marktbreit Dragons immer weiter nach vorn, um sich letztlich nur noch im Finale der überlegenen Konkurrenz geschlagen zu geben. Die Freude über den 2. Platz war riesig.

Ein besonderes Highlight war schließlich noch die Teamaufgabe, bei der die Zusammenarbeit und die Diskussionskultur zwischen Sechst-, Siebt- und Zehntklässlern den Juroren wohl so gut gefallen hat, dass unser Team den ersten Platz belegte.

Notarztcontainer bei Hochwasser

Mit einem dritten Rang in der Gesamtwertung konnten die Marktbreiter Schülerinnen und Schüler glücklich und stolz den Nachhauseweg antreten.

Walter Graf