„Verflixt und zugeklebt“

Zu Beginn des neuen Schuljahres findet Moni Mol ihren Freund vor seinem Schreibtisch. Leo Licht hat schlechte Laune. Mit diesen Worten startete der Landeswettbewerb „Experimente antworten“ 2013/2014 in die erste Runde. Drei Schülerinnen der Klasse 6c bekamen für ihre Erklärungen der gestellten Aufgaben Urkunden des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung vom Schulleiter, Herrn OStD Gernert, ausgehändigt.

Die Schülerinnen sollten zunächst die „Klebekraft“ des Wassers an verschiedenen Materialien testen. Leo Licht war nämlich missmutig, da seine CD von verschüttetem Wasser auf der Tischplatte festgehalten wurde. Anschließend stellten unsere Schülerinnen verschiedene Klebstoffe her, beispielsweise aus Kartoffelmehl und Wasser oder aus Gummibärchen und testeten deren Klebewirkung. Alle Durchführungen und Ergebnisse der Experimente mussten in übersichtlicher und sinnvoller Weise beschrieben werden. Zur Dokumentation sollten auch Fotos, Diagramme oder Skizzen eingesetzt werden. Ein großer Forschergeist war bei der Entwicklung zweier einfacher und ungefährlicher Methoden gefragt, wie sich Verklebungen rückgängig machen lassen. Vanessa, Franka und Carla waren voller Begeisterung bei der ersten Runde dabei und sind hochmotiviert für Runde II „Nicht nur Schwarzmalerei …“.

Christiane Lehrieder