Studien- und Berufsbörse am Gymnasium Marktbreit

Zum Ende des aktuellen Schuljahrs fand am Gymnasium Marktbreit die Studien- und Berufsbörse der elften Jahrgangsstufe statt. Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der P-Seminare des achtjährigen Gymnasiums und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, sich schon während ihrer Schulzeit über ihre zukünftigen Studien- und Berufsmöglichkeiten zu informieren. Die Organisation für diesen Vormittag hatte die Beratungslehrerin Beatrix Schönner, die alle Veranstaltungen im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium Marktbreit koordiniert.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Toni Gernert hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit, zwei Berufs- oder Studienfelder näher kennen zu lernen. Dazu waren Referenten aus unterschiedlichen Studien- und Berufsfeldern eingeladen worden. Angeboten wurden in zwei Runden folgende Fächer und Tätigkeitsbereiche: Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (Lukas König, Firma Knauf), Duales Studium / Bachelor of Engineering (Andreas Eck, Edwin Gernert, Firma Kinkele Ochsenfurt), Elektrotechnik (Prof. Dr. Heinz Endres, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt), Chemielaborant/Chemielaborantin (Anne Zimmermann, Firma Knauf), Jura (Thorsten Leimeister, Kanzlei Deubel und Leimeister Ochsenfurt), Medizin (Dr. Joachim Stenzel, Mainklinik Ochsenfurt) und Management/Hotelmanagement (Dagmar Wagenpfahl-Lagrange, Hotel Kapellenberg Eibelstadt).

In der Pause zwischen den beiden Vortragsblöcken reichten Schülerinnen und Schüler aus der 10. Jahrgangsstufe einen kleinen Imbiss, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt war.

Die Berufsbörse wurde von den Schülerinnen und Schülern, die schon mehrere Monate zuvor eine Auswahl von für sie interessanten Berufen getroffen hatten, sehr gut angenommen. Sie konnten sich über die Inhalte der vorgestellten Studien und Berufsausbildungen, über die Praxis des Studierens und über die Tätigkeiten im Rahmen des schließlich ausgeübten Berufs ein gutes Bild machen.

Katja Schulte-Bockholt