Vorlesewettbewerb Englisch

Am 1. Februar 2013 fand der Vorlesewettbewerb im Fach Englisch zum elften Mal am Gymnasium Marktbreit statt. Sechs Schülerinnen und zwei Schüler aus den vier siebten Klassen traten gegeneinander an, um ihre Lesefähigkeit vor großem Publikum in der Mensa unter Beweis zu stellen, nämlich Manasse Häußlein und Nina Feik aus der 7a, Laura Klühspieß und Katharina Lindner aus der 7b, Mona Hankewitz und Sophia Lang aus der 7c sowie Leandro Gebhardt und Bianca Steinmann aus der 7d. Alle Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe waren als Zuhörer eingeladen, zusammen mit den Lehrkräften, die sie in der 5. bzw. 6. Stunde unterrichtet hätten. OStD Gernert eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort und begleitete auch die abschließende Siegerehrung.

Die Kandidaten waren zuvor als die jeweiligen Klassenbesten in einem internen Auswahl- verfahren ermittelt worden. Nun mussten sie sich unter deutlich größerer Nervenanspannung der Jury stellen, die sich aus zwei Lehrkräften und drei Absolventen der 11. Jahrgangsstufe zusammensetzte. Jeder Wettbewerber las zunächst einen selbst gewählten und zu Hause vor- bereiteten Text. Dabei kam es nicht nur auf korrekte Aussprache und Intonation an, sondern auch auf eine lebendige Textgestaltung. In einem anschließenden zweiten Lesedurchgang galt es, einen unbekannten Text aus einem Jugendbuch wirkungsvoll und möglichst fehlerfrei vorzutragen.

Nun war die Jury gefragt, beide Lesedurchgänge kritisch zu beurteilen. Was am Ende den Ausschlag bei der Ermittlung der Besten gab, war die Kontinuität der Leseleistung, mit der der selbst gewählte und der unbekannte Text vorgetragen wurden. Dieses Kriterium erfüllte in besonderer Weise Sophia Lang, dicht gefolgt von ihrer Klassenkameradin Mona Hankewitz, so dass sich die Juroren einstimmig dazu entschlossen, Sophia zur ersten und Mona zur zweiten Schulsiegern zu erklären. Auch die anderen Kandidaten stellten ihre durchwegs gute Lesefähigkeit unter Beweis und wurden, zusammen mit den Bestplatzierten, für ihren Einsatz mit kleinen Buchpreisen belohnt, die dankenswerter Weise die Buchhandlung Högner, Marktbreit, gestiftet hatte.

Bernd-Uwe Groß

Weitere Bilder