Vorlesewettbewerb am Gymnasium Marktbreit

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
Heinrich Heine

Diese Erfahrung haben auch die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Marktbreit beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen gemacht und zeigten sich sichtlich beeindruckt vom Vortrag der diesjährigen Vorleser.

Nachdem in langen Wochen die Kunst des guten Vorlesens im Deutschunterricht intensiv eingeübt wurde, konnten schließlich die Klassensieger ermittelt werden. Am 30.11.2012 galt es dann vor großem Publikum einen Text spannend und abwechslungsreich vorzutragen und die Zuhörer zu fesseln. Eine fachkundige Jury aus zwei Vertretern des Elternbeirates, zwei Schülerinnen der Oberstufe und zwei Deutschlehrern war sich einig, dass alle vier Bewerber im ersten Durchgang eine überzeugende Leistung bewiesen haben. Die Fünftklässler lauschten gebannt den Vorlesern und konnten so in fremde Welten eintauchen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

In einer zweiten Runde lasen die Teilnehmer Passagen aus dem Roman „Die Räuberbande“ von Leonhard Frank, was hohe Ansprüche an die Schüler stellte. Galt es doch jetzt einen noch unbekannten Text perfekt in Szene zu setzen. Die Jury zeigte sich beeindruckt von der Leseleistung aller Beteiligten. Zum Schulsieger gekürt wurde Nikola Biscan (Klasse 6a). Klassensieger wurden jeweils Maren Wiesmann und Kilian Ott (beide Klasse 6b) und Maximilian Roe (Klasse 6a). Als Anerkennung für ihre beeindruckenden Leseleistungen bekamen der Schulsieger und auch die Klassensieger Buchpreise, die dankenswerterweise von der Buchhandlung Högner gestiftet wurden.

Nikola Biscan wird das Gymnasium Marktbreit auf dem Kreiswettbewerb vertreten, wozu zu ihm alle viel Erfolg wünschen!

Markus Jagusch