Verabschiedung von Stephan Clobes

Nach über dreißigjährigem Wirken am Gymnasium Marktbreit wurde StD Stephan Clobes in einer Feierstunde der Schulfamilie in den Ruhestand verabschiedet.

Schulleiter Toni Gernert skizzierte aus diesem Anlass den Lebensweg des Kollegen, der in Ochsenfurt geboren wurde, seine Ausbildung in Würzburg erhielt und nach einer Zwischenstation in Augsburg 1983 an das hiesige Gymnasium versetzt wurde. Dabei betonte er das breite Spektrum der Aufgaben, die Stephan Clobes an seiner Schule wahrgenommen hat.

Er hat die Theatergruppe der Unterstufe geleitet, war Verbindungslehrer für die Unter- und Mittelstufe, hat die Lehrmittelverwaltung organisiert und sich mit Freude an den Skikursen beteiligt, hat das kleine Amphitheater angeregt und hat sich aber dabei auch immer wieder seiner liebsten Beschäftigung gewidmet: der Musik – ob im Schulorchester, im Lehrerchor oder im Lehrerquartett.

Und vor allem hat er die Oberstufe in ihrer Umbruchssituation betreut und zusammen mit seinen jeweiligen Kollegen dafür gesorgt, dass die Entwicklung der bayerischen Schulpolitik bei den Marktbreiter Oberstufenschülerinnen und Schülern pädagogisch verantwortlich ankam.

So hat er vieles angestoßen und bewegt, einfallsreich und immer bereit, seine Ideen umzusetzen – mit aller Tatkraft. Das Gymnasium Marktbreit hat so bis heute von seinem Schaffensdrang profitiert.

OStD Toni Gernert dankte StD Stephan Clobes für diese beeindruckende Lebensleistung und wünschte ihm einen gesunden Ruhestand – wobei dieser bei seiner ganzen Anlage nie so ruhig sein würde.

Mit weiteren Dankesworten und Geschenken schlossen sich die betroffenen Fachschaften, der Personalrat wie auch der Elternbeirat an. Mit bewegenden Worten verabschiedete schließlich Schülersprecherin Aline Ott ihren Oberstufenkoordinator und Klassenleiter in den Ruhestand und gab gleichzeitig der Hoffnung Ausdruck, dass man sich noch oft bei verschiedenen Schulveranstaltungen begegnen werde.