„Verantwortungsbewusstsein und Sozialkompetenz“

Auch am Gymnasium Marktbreit ist der Schulsanitätsdienst mittlerweile ein unverzichtbarer Teil der Schulgemeinschaft. Die Aus- als auch die regelmäßige Fortbildung der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter organisiert Frau OStRin C. Lehrieder auch in Zusammenarbeit mit Herrn Geis von der Johanniter-Jugend der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter leisten qualifiziert Erste Hilfe bei Unfällen im Schulalltag. Die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst erfordert Disziplin und Einsatzbereitschaft. Bei regelmäßigen Treffen mit Frau Lehrieder müssen Dienstpläne, Aus- und Fortbildungstermine besprochen werden. Damit die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter schnell vor Ort sein können, muss eine geeignete Alarmierung im Notfall organisiert werden.

Neben den Fortbildungen durch die Ansprechpartner der Johanniter-Jugend hat im letzten Schulhalbjahr einer der leitenden und „älteren“ Schulsanitäter, Michael Terzic, kleinere Fortbildungsveranstaltungen für die jüngst ausgebildeten Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter gestartet. Neben Maßnahmen zur Feststellung der vitalen Funktionen wie Atmung und Blutkreislauf wurden auch Fallbeispiele wie das Verbandanlegen bzw. das Vorgehen bei Knochenbrüchen wiederholt. Die PECH-Formel (Pause, Eis, Compression, Hochlagerung) bei Gelenkverletzungen war den meisten auch noch in Erinnerung, die stabile Seitenlage wurde bis zur Perfektion trainiert.

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter vermitteln ihren Mitschülerinnen und Mitschülern nicht nur vorbildliches soziales Engagement, sondern auch Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein. Sie sind dann zur Stelle, wenn schnell Hilfe benötigt wird, ansonsten ist ihre Arbeit für die Mitschülerinnen und Mitschüler meist nicht zu sehen.

Christiane Lehrieder