Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Über 400 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen des Gymnasiums Marktbreit knobelten am 11. April 2013 im Rahmen eines „Denk-Sportfestes“ fünfundsiebzig Minuten lang an den Aufgaben des internationalen Känguru-Wettbewerbs. Diese erwiesen sich wieder einmal als recht kniffelig, aber durchaus interessant. So diskutierten etwa einige Schüler der 11. Jahrgangsstufe auch noch am Nachmittag über die richtige Lösung folgender Aufgabe:

Wie bei allen Aufgaben musste aus den fünf Antworten die Richtige ausgewählt werden. Nur dann gab es Punkte. Lag man dagegen, z.B. weil man nur geraten hat, falsch, wurden Punkte abgezogen. Die Auswertung erfolgte wie in den Vorjahren zentral für ganz Deutschland an der Humboldt-Universität Berlin. Da Bundesländer mit frühem Sommerferienbeginn zuerst bearbeitet werden, mussten unsere Schülerinnen und Schüler leider wieder besonders lange auf das Ergebnis und die „großen“ Preise warten. Sie trafen erst Ende Juni in der Schule ein und wurden von Schulleiter OStD Gernert im Rahmen einer kleinen Siegerehrung an die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler verliehen:

Dritte Preise (Bücher, Puzzles und kleine Spiele) bekamen Philipp Grieb (5c), Luca Kilian (5a), Vanessa Lempert (5b), Juliana Schäfer (5b), Xaver Bochtler (6a, Jahrgangsbester), Maximilian Roe (6a), Selina Hofmann (7c) und Lisa Jörg (10b, Jahrgangsbeste).

Über einen zweiten Preis (ein größeres Buch, kompliziertes Puzzle oder Spiel) konnten sich freuen: Leo Hem (5c), Dominik Uhl (5b), Johannes Wolz (5c,Jahrgangsbester), Johannes Katzenberger (7a, Jahrgangsbester), Lasse Bögelein (8a, Jahrgangsbester) sowie Felix Froschauer (9a, Jahrgangsbeste).

Für die weitesten Känguru-Sprünge (d.h. die meisten richtigen Aufgaben in Folge) erhielten Dominik Uhl (5b), Lisa Jörg (10b) und Judith von Grotthuß (6b) jeweils ein Känguru-T-Shirt.

Jahrgangsbeste in der Oberstufe wurden Annika Spörer (Q11) sowie im Gleichrang Tobias Hoyer und Lars Meyer (beide Q12).

Allen Preisträgerinnen und Preisträger gratulierte OStD Gernert ganz herzlich zu ihrem Erfolg: Sie gehören zu den allerbesten Teilnehmern aus ganz Deutschland.

Matthias Katzenberger