Neuntes Guggenberger-Volleyballturnier am Gymnasium Marktbreit

Erinnerung an einen großartigen Sportler und Kollegen

Anlässlich des Todes ihres Sportlehrerkollegen Günter Guggenberger im Juli 1995 hatte die Volleyball-Lehrermannschaft des Gymnasiums Marktbreit damals beschlossen, alle zwei Jahre ein Volleyballturnier zu seiner Erinnerung abzuhalten. Günter Guggenberger war in den Ochsenfurter Sportlerkreisen bekannt durch seine außergewöhnlich hohe Leistungsfähigkeit in den Sportarten Fußball, Leichtathletik und vor allem Volleyball.

In dieser Sportart förderte er in Ochsenfurt die Jugend und schaffte mit seiner jungen Herrenmannschaft sogar den Sprung in die Bayernliga, in der er sie als Trainer jahrelang sehr erfolgreich betreute.

Viele der Guggenberger-Zöglinge – darunter Tochter Iris und Sohn Martin – waren auch in diesem Jahr zum bereits neunten Mal in der Sporthalle des Gymnasiums Marktbreit erschienen und feierten im sportlichen Wettspiel ein Wiedersehen mit früheren sportlichen Weggefährten, Schulfreunden und Lehrern. Begrüßt wurden die Volleyballteams von OStD Anton Gernert.

Die von der Witwe Gerti Guggenberger gespendeten Siegespreise wurden den Mannschaften auf dem Obernbreiter Weinfest überreicht.

Josef Nusko