Bayerische Forscherschule des Jahres 2012

Das Gymnasium Marktbreit ist die „Bayerische Forscherschule des Jahres 2012“. Der begehrte Sonderpreis des Sponsorpool Bayern der Stiftung Jugend forscht e.V. ist mit 3000 € dotiert und wurde am 25.10.2012 bei einer Festveranstaltung in der Stadthalle „Lagerhaus“ in Marktbreit übergeben. Schirmherr des Sponsorpool Bayern ist Herr Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, der dem Gymnasium ein Grußwort zukommen ließ, da er persönlich verhindert war.

Das Gymnasium Marktbreit hat die Jury durch sein breites Spektrum an Forscherprojekten in den Sparten Arbeitswelt, Physik, Technik, Biologie, Chemie und Informatik überzeugt. Die Jungforscherinnen und -forscher werden dadurch schon ab der 5. Jahrgangsstufe an die MINT-Fächer herangeführt und dann bis hin zu den P- und W-Seminaren in der Oberstufe weiter gefördert.

Außergewöhnlich fand die Jury, bestehend aus Vertretern des Kultusministeriums, der Landeswettbewerbsleitung und von E.ON Bayern, auch die Förderung ganz junger Tüftler durch Schnupperkurse und Experimentiernachmittage an den benachbarten Grundschulen. Als wichtig erachtet wurden ebenso die Kontakte zur Universität Würzburg und die zahlreichen Besuche von Lehr-Lern-Laboren, Schülerlaboren und des M!ND-Centers.

Die Auszeichnung sei „für die pfiffigen Jungforscher und ihre Betreuungslehrer logische Konsequenz und verdienter Lohn zugleich“, so hieß es in der Pressemitteilung der Jury. Obwohl noch zwei andere Gymnasien in der engeren Wahl waren entschied sich die Jury dann einstimmig für das Gymnasium Marktbreit.

Darüber freuen sich die Schulfamilie und besonders die Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Projekten zum Erfolg beigetragen haben. Auch die beiden Betreuungslehrerinnen Frau Dr. Christina Oßwald (Biologie, Chemie) und Frau Alexandra Graf (Wahlkurs Jugend forscht: Arbeitswelt, Mathematik, Physik, Technik) sind stolz auf die Würdigung ihrer jahrelangen Arbeit.

Nach der Begrüßung durch Herrn Forster sprachen bei der feierlichen Preisverleihung Herr Ministerialrat Dieter Götzl (Staatsministerium für Unterricht und Kultus) und Frau Dr. Esther Knemeyer Pereira (E.ON Bayern) dem Gymnasium Marktbreit für diese Leistung ihre Anerkennung aus. Herr Jochen Dotterweich vom Sponsorpool Bayern überreichte den Preis, der mit großer Begeisterung entgegengenommen wurde, und der stellvertretende Landrat Herr Paul Streng richtete Grußworte an die Schule. Herr Gernert bedankte sich abschließend ebenso wie Frau Dr. Oßwald und Frau Graf, die besonders die Eltern in ihre Dankesworte einschloss.

Für das abwechslungsreiche und interessante Rahmenprogramm sorgten natürlich die Jungforscher selbst, die ihre Projekte noch einmal vorstellten, aber auch die Robotergruppe, die Schulband und der Schulzirkus Gymnelli mit ihren „Showeinlagen“ und einem interaktiven Versuch, der das Publikum mit einschloss. Sie alle trugen dazu bei, dass die Preisverleihung zu einer überaus gelungenen Feier wurde.

Alexandra Graf