Marktbreiter Gymnasiasten feiern 50 Jahre Elysée-Vertrag

Das Gymnasium Marktbreit reiht sich ein in die bundesweiten Feierlichkeiten zum Jahrestag der Unterzeichnung des „Vertrag(es) zwischen der BRD und der Französischen Republik über die deutsch-französische Zusammenarbeit“.

Deutschland und Frankreich feiern 50 Jahre deutsch-französischer Freundschaftsvertrag. In Berlin empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren französischen Amtskollegen François Hollande. Der Deutsche Bundestag und die Assemblée nationale tagen gemeinsam in Berlin. Und auch in Marktbreit ist Frankreich an diesem Tag noch näher als sonst.

Anlass der Feierlichkeiten ist der 50. Jahrestag der Unterzeichnung des sogenannten Elysée-Vertrages am 22. Januar 1963 durch den französischen General Charles de Gaulle und den deutschen Kanzler Konrad Adenauer. Dieser Vertrag verpflichtet beide Nationen unter anderem zu regelmäßigen Konsultationen in der Jugend- und Bildungspolitik sowie in Außen- und Sicherheitsfragen. Mit ihren Unterschriften besiegelten damals die zwei Staatsoberhäupter die Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den Nachbarländern. Für die Jugendlichen in beiden Ländern bedeutet dies mit der Gründung des deutsch-französischen Jugendwerks vor allem die Möglichkeit, durch regelmäßigen Schüleraustausch das Partnerland näher kennen zu lernen.

Zu den Feierlichkeiten am Gymnasium Marktbreit hatten sich die Französischlehrer und -lehrerinnen zusammen mit ihren Klassen verschiedene Aktionen ausgedacht. Gemeinsam und spielerisch sollte denjenigen Schülerinnen und Schülern, die nicht Französisch lernen, das Nachbarland und seine Kultur ein gutes Stück näher gebracht werden.

Eine Gruppe nahm sich besonders der Unterstufe an, und vermittelte in einer Art Crash-Kurs Französisch-Kenntnisse, die immerhin einen ersten Schritt zum Erlernen der Sprache bedeuten.

Die Schüler und Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe befassten sich mit den in aller Welt sehr beliebten bandes dessinées des Westernhelden Lucky Luke, wobei sie sich vor allem von der Abkehr der Titelfigur vom Kettenrauchen beeindruckt zeigten. Ihr Wissen über Lucky Luke, sein Pferd Jolly Jumper und den Wachhund Rantanplan sowie seine Widersacher, die Brüder Dalton, konnten die Jugendlichen in einem Quiz unter Beweis stellen.

Unter tatkräftiger Mithilfe der Kunstlehrerin wurde ein Triptychon geschaffen, das von unzähligen individuell gestalteten Friedenstauben umrahmt wird. Eine weitere Klasse bereitete ein informatives Quiz für ihre Besucher vor, die danach besser über unser Nachbarland Bescheid wussten.

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe hatten sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eine Gruppe stellte anschaulich Persönlichkeiten der französischen Zeitgeschichte vor und erläuterte deren Bedeutung. Eine andere Gruppe hatte einen Film über Ochsenfurts Partnerstadt Coutances, mit der das Gymnasium Marktbreit einen regen Schüleraustausch führt, vorbereitet. Aus erster Hand bekamen die jüngeren Schülerinnen und Schüler so einen Eindruck von dem, worauf sie sich freuen können, wenn sie in ein paar Jahren selbst am Austausch teilnehmen und sich auf den Weg nach Coutances machen. Trotz der großen räumlichen Entfernung war in dieser Stunde die Partnerstadt ganz nah.

Dass 50 Jahre Elysée-Vertrag nicht nur in der Politik sondern auch bei den Jugendlichen spürbar sind, unterstreicht das Tiefe der deutsch-französischen Freundschaft.

Annette Oechsner