Elternabend für Englisch und Mathematik

Lernstoff merk-würdig machen und viele andere Lerntipps waren Inhalt des Elternabends für Englisch und Mathematik am Gymnasium Marktbreit.

Frau Graf erläuterte einführend die Kompetenzen, die die Kinder im Mathematikunterricht erwerben sollen. So ist ein wichtiger Punkt beispielsweise das richtige Interpretieren von Diagrammen aber auch der korrekte Umgang mit mathematischen Formelzeichen und Symbolen. Herr Horn ging auf den Platz der Mathematik im Schulalltag ein und lieferte wertvolle Tipps für den Arbeitsplatz und zum Anfertigen der Hausaufgaben. Die verschiedenen Phasen bei der Schulaufgabenvorbereitung wurden von Herrn Gall dargestellt. Abschließend wurden den Eltern verschiedene Aufgabentypen und mögliche Lösungswege vorgestellt.

Die Englischkolleginnen und -kollegen trafen sich mit den Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Klassenzimmern der fünften Klassen. Zu Beginn des Workshops gab Herr Mott den Eltern der 5a nützliche Tipps zur Wortschatzarbeit. Anschließend beschrieb er seine Vorgehensweise beim Grammatiklernen. Anhand eines Beispiels wurde veranschaulicht, wie die Schülerinnen und Schüler neue Grammatikphänomene erkennen, untersuchen und – im Idealfall – eine Regel ableiten. Am Ende der Arbeitsstunde wurden die Eltern darauf hingewiesen, wie ihre Kinder die Hausaufgaben anfertigen und sich auf Leistungserhebungen vorbereiten könnten. Herr Mott betonte, dass die Kinder vor Anfertigung ihrer Aufgaben zunächst eventuelle Beispiele und die Arbeitsanweisungen konzentriert lesen sollen. Frau Lutz (Klasse 5b) und Frau Rahner (Klasse 5c) bereiteten dieselben Inhalte in ähnlicher Form auf und gingen anschließend auf die Fragen der Eltern ein.

Beide Veranstaltungen sollen den Eltern Anregungen dazu geben, wie sie ihre Kinder bei der Lernarbeit gewinnbringend unterstützen können.

Christiane Lehrieder