Be smart – Don't start

Die Prävention des Rauchens ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitserziehung und -förderung. Der Wettbewerb „be smart – Don't start“ für rauchfreie Schulklassen möchte einen Beitrag zur schulischen Nichtraucherförderung leisten.

„Be smart – Don't start“ ist eine gute Möglichkeit, das Nichtrauchen zu thematisieren, den Einstieg in das Rauchen zu verzögern bzw. zu verhindern oder den Zigarettenkonsum bei den Schülerinnen und Schülern, die bereits mit dem Rauchen experimentieren, einzustellen, so dass sie nicht zu regelmäßigen Rauchern werden.

Unsere Klassen 7a bis 7d haben entschieden an dem Wettbewerb teilzunehmen und in der Zeit vom 12. November 2012 bis zum 26. April 2013 nicht zu rauchen bzw. nicht mit dem Rauchen zu beginnen. 8779 Klassen haben sich bundesweit angemeldet. 6461 Klassen waren bis zum Ende dabei. Unsere Klassen gehören dazu und haben den Wettbewerb erfolgreich beendet. Einmal wöchentlich gaben sie an, ob sie geraucht haben oder nicht. Wenn mehr als 10% der Schülerinnen und Schüler einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Nebenbei sind wöchentlich interessante Quizfragen zu lösen z. B. zum Thema der Umweltschädigung des Tabakanbaues, zu elektronischen Zigaretten, sog. E-Zigaretten, oder zu Erkrankungen wie Kehlkopf-, Lungen- und Speiseröhrenkrebs.

Auch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Frau Mechthild Dyckmans, drückt ihre Glückwünsche in Form einer Urkunde für unsere beteiligten Klassen aus. Jede Schülerin und jeder Schüler bekam außerdem als Anerkennung einen neuen Schuljahreskalender 2013/2014 mit sehr ansprechenden Motiven.

Christiane Lehrieder