Be smart – Donīt start

Die Klassen 7a und 7b des Gymnasium Marktbreit haben durchgehalten. Sie haben den Wettbewerb zur Prävention des Rauchens in der Zeit vom 14. November 2011 bis zum 27. April 2012 mit der durchführenden Lehrkraft, Frau OStRin Lehrieder, erfolgreich beendet und sich bewusst dazu entschieden nicht zu rauchen. Deshalb überreichte Ihnen Herr OStD Gernert ihre Klassenzertifikate im Namen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Frau Mechthild Dyckmans.

Außerdem erhielten die Schülerinnen und Schüler den be-smart-Kalender, der nicht nur die Ferientermine enthält, sondern auch helfen soll den Alltag zu organisieren nach dem Motto „Zeit ist, was du daraus machst“.

Der Wettbewerb „be smart – donīt start“ für rauchfreie Schulklassen möchte einen Beitrag zur schulischen Nichtraucherförderung bzw. Gesundheitserziehung leisten. Er ist eine gute Möglichkeit, das Nichtrauchen zu thematisieren, den Einstieg in das Rauchen zu verzögern bzw. zu verhindern oder den Zigarettenkonsum bei den Schülerinnen und Schülern, die bereits mit dem Rauchen experimentieren, einzustellen, so dass sie nicht zu regelmäßigen Rauchern werden.

Einmal wöchentlich haben die Schülerinnen und Schüler angegeben, ob sie geraucht haben oder nicht. Da sich nie mehr als 10% bzw. in der Regel keiner der Schülerinnen und Schüler einer Klasse zum Rauchen hat verleiten lassen, schieden die Klassen nicht aus dem Wettbewerb aus.

Auch durch die wöchentlich zu lösenden Quizfragen z. B. zum Thema Wasserpfeifen oder der Regelung des Rauchens bei den Fußball-Weltmeisterschaften der Männer in den Stadien Japans/Südkoreas 2002, Deutschlands 2006 und Südafrikas 2010 gewannen die Schülerinnen und Schüler vertiefte Einblicke in die Thematik.

Christiane Lehrieder