Austausch mit unserer tschechischen Partnerschule

Nachdem 17 Schülerinnen und Schüler der zehnten und elften Klassen des Gymnasiums Marktbreit im vergangenen Herbst für eine Woche dessen tschechische Partnerschule in Zábřeh besucht hatten, fand nun der Gegenbesuch der tschechischen Schüler in Marktbreit statt.

Gemeinsam erlebte die deutsch-tschechische Gruppe eine bunte Woche, in der die deutschen Schülerinnen und Schüler den tschechischen Austauschpartnern ihre Schule, ihre Region und die fränkische Kultur vorstellten und nahe brachten. Zunächst trafen sich alle aber für zwei Tage in Eisenach, um auf den Spuren Luthers und Bachs zu wandeln. Sie übernachteten gemeinsam in der Jugendherberge, sahen sich das schöne Städtchen Eisenach an und nahmen an einer Führung in der berühmten Wartburg teil. Wieder in Marktbreit angekommen, wurde die tschechische Schülergruppe zusammen mit ihren Lehrerinnen Ivana Kezniklová und Ilona Kadlezová von Toni Gernert, dem Schulleiter des Gymnasiums, sowie von Erich Hegwein, dem Bürgermeister von Marktbreit, auf das Herzlichste begrüßt. Gemeinsam mit ihren deutschen Freunden besuchten die tschechischen Schülerinnen und Schüler in den folgenden Tagen den Unterricht und unternahmen verschiedene Ausflüge in die Umgebung. So fuhren sie nach Würzburg und nahmen an einer Führung im Staatlichen Hofkeller teil, besuchten gemeinsam ein Theaterstück im Theater Chambinsky, besichtigten Nürnberg und vergnügten sich im dortigen Freizeitbad Palm Beach. Sie erlebten gemeinsam eine abwechslungsreiche und interessante Zeit und konnten ihre in Tschechien begonnenen Freundschaften vertiefen.

Bevor die tschechischen Schülerinnen und Schüler wieder zurück nach Zábřeh fuhren, fand in der Mensa des Gymnasiums noch ein Abschiedsfest statt. Hier wurden insbesondere auch die beiden tschechischen Lehrerinnen Ivana Kezniklová und Ilona Kadlezová von Schulleiter Toni Gernert verabschiedet, da sie in diesem Jahr das letzte Mal an der Austauschmaßnahme mitwirkten. Beide Kolleginnen haben sich seit dem Beginn der nun schon neun Jahre bestehenden Schulfreundschaft zwischen den beiden Gymnasien für die deutsch-tschechische Sache engagiert. Ins Rollen gekommen war die Schulpartnerschaft nach einer Hospitation der Kollegin Ivana Kezniklová am Gymnasium Marktbreit. Der damalige Fachbetreuer für das Fach Deutsch, Dr. Norbert Richter, hatte mit ihr gemeinsam die Schulpartnerschaft auf den Weg gebracht. Seither haben sich viele Schülerinnen und Schüler aus Marktbreit und Zábřeh in Deutschland und in Tschechien getroffen. Dass die Partnerschaft in jedem Fall fortgeführt wird, ist keine Frage, denn sie ist inzwischen ein nicht mehr aus dem Schulleben des Gymnasiums Marktbreit wegzudenkender Bestandteil.

Katja Schulte-Bockholt

Weitere Bilder