Schulfest des Gymnasiums Marktbreit

Kleine, weiß gekleidete Indianer des Schulzirkus Gymnelli schlichen sich heran und bildeten mit akrobatischem Können zwei große Pyramiden, gefährlich aussehende Cowboys jonglierten mit noch gefährlicher aussehenden Messern, Feuer spuckende Wildwesthelden erhellten die Turnhalle des Gymnasiums Marktbreit mit ihrem Feuerzauber und eröffneten so das große Schulfest des Gymnasiums Marktbreit.

Zwar musste die Eingangsveranstaltung des unter dem Motto „Willkommen im wilden Westen“ stehenden Festes wegen der schlechten Witterungsverhältnisse in der Turnhalle stattfinden, aber das tat der Feier keinen Abbruch. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Toni Gernert sowie den Landtagsabgeordneten Dr. Otto Hünnerkopf und den stellvertretenden Landrat Robert Finster richteten auch die Elternbeiratsvorsitzende Ilke Alsheimer sowie Vertreter der SMV ihre Grußworte an die zahlreich erschienenen Gäste.

Eltern, Schüler und Lehrer hatten unter der Gesamtleitung von Dr. Josef Endres ein buntes Programm für jeden Geschmack zusammengestellt. Rund um das Thema „Wilder Westen“ gab es Ausstellungen, Spiele und andere Aktionen. So konnte man an einem Quiz über den wilden Westen teilnehmen oder sich in Wildwestkostümierung fotografieren lassen. Die Gäste konnten ein Trainingscamp für Cowboys und Indianer absolvieren, sich an einem Hüpfballrennen beteiligen oder sich von Schülerinnen und Schülern eine Kriegsbemalung verpassen lassen. Diese und zahlreiche andere Aktionen sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag.

Der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl und verköstigte die Cowboys und Indianer sowie deren Gäste aufs Beste. Bei den Klängen der „Breitbachgringos“ und einer Musikgruppe um die ehemaligen Schülerin Alexandra Goeß als Sängerin konnten Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Gymnasiums Marktbreit gesellig zusammensitzen und das Ende dieses Schuljahres feiern.

Ein wesentlicher Teil des Reinerlöses wird an das Projekt „Wasser für Afrika“ gespendet, das von Burkard Freitag aus Hopferstadt als Initiator vorgestellt wurde. Das am Schulfest eingenommene Geld wird dazu beitragen, in Tansania Brunnen zu graben und so den Menschen dort den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen.

Katja Schulte-Bockholt
Fotos: Rüdiger Horn, Felix Tremmel, Katja Schulte-Bockholt

Bildgalerie 1

Bildgalerie 2