Vom Glockenmark zur Kugelbrücke

1. Deutsch-Olympiade der 9. Klassen

Den Wettbewerb gibt es seit zwei Jahren; er wird von der Initiative Deutsche Sprache ausgerichtet und vom Goethe-Institut unterstützt.

Wer hat die beste Erklärung zum Begriff „Glockenmark“ oder „Kugelbrücke“? Wer setzt Vorgaben wie „ein unzufriedener Kunde im Geschäft“ am besten szenisch um? Dies waren unter anderem Fähigkeiten, welche die Schüler der 9. Jahrgangstufen unter Beweis stellen mussten. Nachdem diese Fertigkeiten im Rahmen eines Unterrichtprojektes trainiert worden waren, wetteiferten jeweils vier Vertreter pro Klasse in den Disziplinen Reimen, Erzählen, Erklären, Umschreiben und Darstellen um die besten Ergebnisse. Im Schulwettbewerb am 18.12.2008 mussten die Teams sich einer fachkundigen Jury stellen, die sie bei ihren Darbietungen genau beobachtete. Dabei zeigten alle Beteiligten ein hohes Maß an Teamfähigkeit und Kreativität. Als Sieger gekürt wurden schließlich vier Schüler der Klasse 9c, die durch ihre Ideenreichtum überzeugen konnten: Felix Tremmel, Jan Weinkaemmerer, Moritz Eckl und Lukas Steigerwald. Sie dürfen am 29.01.2009 zur Landesqualifikation nach Nürnberg fahren. Wir wünschen ihnen für die 2. Runde weiterhin viel Geschick beim kreativen Umgang mit der deutschen Sprache und die nötige Portion Glück bei der Auslosung der Aufgaben!

Markus Jagusch

Weitere Bilder