Exkursion nach Marktbreit

Das Bild zeigt fröstelnde Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b und den kundigen Stadtführer Herrn Scharnagel. Dieser hatte sich bereit erklärt seine profunden Kenntnisse in den Dienst des Geschichtsunterrichts der Klasse zu stellen.

Auf dem Bild ist die Halle der Epitaphe des dortigen Friedhofs zu sehen, ein Ort, an dem wohlhabende Bürger für eine Art Weiterexistieren nach dem Tode sorgten. Die Reliefdarstellungen sagen viel aus über die Sozialstruktur an diesem damaligen Marktflecken, die Familienzusammenstellungen, Kleidungsgewohnheiten und die Kunstfertigkeiten der Steinmetze im 16. Jahrhundert.

Weitere Stationen waren die Nikolaikirche und das Rathaus, das sowohl eine Markthalle wie auch repräsentativer Versammlungsort, Verwaltungsgebäude wie auch Teil der Stadtbefestigung war. Herr Scharnagel informierte auf überzeugende Weise über diese Zusammenhänge, und die Darstellung des Geschichtsunterrichts erfuhr eine wertvolle Ergänzung.

Manfred Engelhardt