Aromatherapie macht Schule

Projekt „Dufte Schule“:
Raumbeduftung in der Schule?
Ja, weshalb nicht!

Angeregt von Frau Silvia Lippke (Schlossapotheke Marktbreit) nahm die Klasse 8a gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Volk an dem Projekt „Dufte Schule“ teil. Frau Lippke informierte die Schülerinnen und Schüler zunächst im Rahmen einer ersten Informationsveranstaltung über die positive Wirkungsweise ätherischer Öle. Nach vorheriger Einverständniserklärung der Eltern konnte es dann am 29. Februar 2008 losgehen. Das Ziel war klar definiert: Mit einer Duftkomposition aus 100% natürlichen ätherischen Ölen sollten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a „beduftet“ werden, um damit sowohl ihre Motivation als auch die Konzentration zu steigern. Die Beduftung sollte dabei keiner Bedampfung gleichen, sondern ganz dezent einmal pro Englischstunde für ca. 10 Minuten den Klassenraum erfüllen. Das Öl enthält sowohl konzentrationsfördernde (Zitrus), wie auch entspannende (Lavendel) Komponenten.

Unser „Duftbeauftragter“ Martin Ziegler mit dem Raumbedufter

Am Ende des Projekts, welches sich über ca. 13 Wochen hinzog, stand die Auswertung durch Fragebögen.

Der Projektablauf nochmals im Überblick:

28.01.2008: Vorstellung des Projekts „Dufte Schule“ und kurze Einführung in die Aromatherapie durch Frau Silvia Lippke (Schlossapotheke Marktbreit)

25.02.2008: Eltern-Informationsabend zur Einführung in die Aromatherapie und zur Information über das Projekt in der Mensa

29.02.2008: Beginn des Projekts; regelmäßige Beduftung des Klassenzimmers mittels Raumbedufter und ätherischen Ölen

Mai 2008: Befragung der Schüler zur Erfassung der Veränderungen

Ergebnisse der Fragebögen:

  • 42% der Schüler/-innen waren der Überzeugung, sich besser konzentrieren zu können.
  • 21% der Schüler/-innen hatten den Eindruck, dass sie durch die Beduftung ruhiger wurden.
  • 42% der Schüler/-innen empfanden die Stimmung in der Klasse besser.
  • 68% der Schüler/-innen waren der Meinung, dass das Aggressionspotential unter den Schülern nicht abnehmen konnte, da ein solches vor Projektbeginn überhaupt nicht vorhanden war
  • 68% aller Eltern der Klasse 8a beantworteten die Frage, ob sie das Gefühl hatten, dass das Projekt “Dufte Schule“ positiv bei ihren Kindern angekommen war, mit “Ja“.

Interessanterweise meinten einige Schüler der Klasse 8a positive Nebenwirkungen (mehr Konzentration und aktivere Unterrichtsbeteiligung) im Fach Französisch festgestellt zu haben, obgleich der Bedufter doch nur während des Englischunterrichts eingeschaltet war…

Wenn wir auch nach Abschluss des Projektes zugeben müssen, dass ätherische Öle kein Wundermittel sind und Konzentration herbeizaubern können, so waren wir uns alle einig: Die Stimmung in der Klasse 8a war während des Projektes (aber meistens eben auch schon zuvor) klasse. Und ein positives Klassenklima ist ohne Frage eine wichtige Voraussetzung für Lernlust und Motivation!

Katrin Volk