Gäste aus Tschechien am Gymnasium Marktbreit

Seit vier Jahren besteht ein Austausch des Gymnasiums Marktbreit mit einem Gymnasium in Zabreh in Tschechien. Erst reiste eine Zirkusgruppe aus Marktbreit nach Zabreh, dann kamen Lehrer und eine Theatergruppe von dort hierher. Dieses Jahr findet erstmals ein echter Austausch zwischen den Schülern statt. Die deutsche Gruppe war vergangen September in Zabreh und zur Zeit sind 14 Schülerinnen und Schüler betreut von Ivana Kezniklová und Ilona Kadlecova in Deutschland. Die 15 – 19-Jährigen leben in den Familien ihrer Austauschpartner, haben jedoch auch ein sehr abwechslungsreiches Programm, um einen kleinen Ausschnitt von Bayern kennen zu lernen, beispielsweise Würzburg mit den Weinkellern der Staatlichen Hofkellerei, Nürnberg mit seinem Zoo und Bayerns Hauptstadt München mit Olympiagelände, den Bavaria Filmstudios und dem Hofbräuhaus.

Da ein Teil der tschechischen Schüler in Ochsenfurt während des Aufenthaltes in Ochsenfurt wohnt, wurden sie alle von Bürgermeister Peter Wesselowsky im Rathaus empfangen, der ihnen das Wissenswertes über die Stadtgeschichte erzählte.

Wichtig ist jedoch der zwischenmenschliche Kontakt zwischen den Deutschen und den Tschechen. Bei den meisten den Jugendlichen haben sich inzwischen richtige Freundschaften entwickelt. Da wurden Briefe und Karten geschrieben, mails geschickt oder in ICQ gechattet. Isabelle und Lisa hoffen schon jetzt, dass sie ihre tschechischen Freundinnen Therezie und Helena bald wieder sehen, auch wenn Zabreh etwa 1200 km weit entfernt ist. Während die deutschen Mädchen Interesse an den alten Ostblockländern zeigen, staunt Helena, dass bei uns alles so modern ist. Therezie wiederum, die schon einiges über Bayern weiß, freut sich, dass sie während ihres Aufenthaltes im Münchner Hofbräuhaus einkehren wird.

Uschi Merten (Main-Post)

Bildgalerie