Grundschüler im Gymnasium

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes besuchten die Marktbreiter Grundschüler der Klasse 4b mit ihrem Lehrer Frank Hörner kurz vor Beginn der Osterferien die Klasse 7a des Gymnasiums.

Der jeweilige Lehrplan sieht für beide Jahrgangsstufen im Fach Geschichte die Behandlung des Mittelalters vor, wobei diese Thematik am Gymnasium natürlich vertieft unterrichtet wird. Unter der Anleitung ihres Lehrers Dr. Josef Endres präsentierten die Gymnasiasten den gespannt lauschenden Grundschülern ihre in Gruppen erarbeiteten Themen. Verbunden mit Powerpoint-Präsentationen referierten die Siebtklässer über Burgen, Ritter und das Leben in mittelalterlichen Klöstern. Gesprochen wurde nicht nur über blutige Foltermethoden, die Gymnasiasten versuchten den jüngeren Schülern auch abstrakte Themen wie den Investiturstreit zu veranschaulichen. Der anschließende rege Gedankenaustausch unter den Kindern bot die Möglichkeit, das Gymnasium näher kennenzulernen und trug sicher dazu bei, den Grundschülern die Schwellenangst vor dem Übertritt in die höhere Schule zu nehmen.

Josef Endres