Übergabe eines Spendenschecks

Auch in diesem Schuljahr haben sich die Veranstalter des Schulfestes entschieden, einen Teil des Erlöses einer gemeinnützigen Organisation zu spenden. Empfänger der diesjährigen Spende ist die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose e. V. Würzburg / Schweinfurt. Am 1. Oktober wurde ein Scheck über 1000 Euro durch eine Delegation von Eltern, Lehrern und Schülern des Gymnasiums Marktbreit an Frau Rosalie Keller und Herrn Ludwig Herold, die Vertreter dieses Vereins, überreicht.

Die Mukoviszidose e. V. ist eine Selbsthilfegruppe, bestehend aus den Familien erkrankter Kinder und Jugendlicher. Die Regionalgruppe Würzburg / Schweinfurt hat 105 Mitglieder und unterstützt zur Zeit 80 an Mukoviszidose erkrankte Patienten. Mukoviszidose-Patienten leiden immer wieder an Atemfunktionsstörungen, die durch Infektionen in der Lunge hervorgerufen werden. Seit vielen Jahren unterhält die Universitätsklinik Würzburg eine Ambulanz für Patienten mit Mukoviszidose. Das vom Gymnasium Marktbreit gespendete Geld soll den in dieser Ambulanz betreuten Kindern zugute kommen. Es fließt in die Finanzierung einer Psychologenstelle zur psychosozialen Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen. Diese ist nötig, so die Gruppensprecherin Frau Rosalie Keller, da es sich bei der Mukoviszidose um eine Krankheit handelt, unter der die ganze Familie eines betroffenen Kindes leidet.

K. Schulte-Bockholt