Katharina Hopf gewinnt erste Runde des Landeswettbewerbs Mathematik

Wie jedes Jahr animiert der vom bayerischen Kultusministerium veranstaltete Landeswettbewerb Mathematik viele Schülerinnen und Schüler bayerischer Schulen zum Mitmachen. Teilnahmeberechtigt sind die Schülerinnen und Schüler der Realschulen und Gymnasien in Bayern bis einschließlich der 10. Jahrgangsstufe. In zwei Runden müssen Aufgaben in einem Zeitraum von rund neun Wochen bearbeitet werden.

Die Gewinner der ersten Runde des Wettbewerbs 2004/2005 stehen nun fest. Es wurde insgesamt 97 Mal ein erster Preis vergeben, wobei nur 24 Teilnehmer die Höchstpunktzahl erreichten.

Unter diesen 24 besten Schülerinnen und Schülern war auch Katharina Hopf, die in den letzten drei Jahren ebenfalls an diesem Wettbewerb teilgenommen und einen ersten Preis erzielt hatte. Dieses Mal hat sie jedoch erstmals die volle Punktzahl erreicht.

Katharina erhielt für ihre Leistung eine Urkunde und einen Buchpreis und hat sich für die zweite Runde des Wettbewerbs qualifiziert. Erreicht sie auch hier einen der vorderen Plätze, so kann sie an einem mathematischen Ferienseminar teilnehmen.

Katja Schulte-Bockholt