Franziska Merten und Iris Eckert erzielen einen ersten Preis bei Jugend musiziert

Seit 1963/64 werden jährlich die Wettbewerbe „Jugend musiziert“ als Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb durchgeführt. Zu den regelmäßigen Teilnehmern dieser Wettbewerbe gehört seit 1999 auch Franziska Merten aus der 10. Klasse des Gymnasiums Marktbreit, die mit ihrer Blockflöte immer wieder erste Plätze in den Regionalausscheidungen belegt hat.

Auch dieses Jahr nahm sie zusammen mit Iris Eckert, einer 15-jährigen Schülerin des Gymnasiums Wiesentheid, an der Regionalausscheidung teil und beide Mädchen gewannen als Bläserensemble einen der ersten Preise. Damit haben sie sich für die nächste Runde des Wettbewerbs qualifiziert, die vom 10. bis zum 13. März in Hof stattfinden wird.

Wer die beiden Schülerinnen einmal spielen hören möchte, hat dazu am 27.02.05 um 10.30 Uhr beim Preisträgerkonzert in der Seilerhalle in Kitzingen die Gelegenheit.

Beide Schülerinnen sind bereits erfahrene Flötistinnen, die etwa seit dem 10. Lebensjahr Blockflöte spielen. Während Franziska zusätzlich noch seit fünf Jahren Klavier spielt, hat sich Iris die Gitarre als zweites Instrument ausgesucht. Aber die Flöte, so sagt Franziska, ist ihr Lieblingsinstrument. Da sie immer wieder im Duo mit Iris, manchmal auch im Trio mit einer weiteren Schülerin, öffentlich auftritt, war sie auch nicht besonders aufgeregt, als sie am 22.01.05 in der Musikhochschule Würzburg die erste Runde des Bezirkswettbewerbs gewann. Wir drücken Franziska und Iris die Daumen für den die nächste Etappe in Hof!

Katja Schulte-Bockholt